Sehr verehrte  Konzertbesucher, liebe Musikfreunde!

Das nächste Arpeggionekonzert wird wieder ein spannender Leckerbissen. Unter dem Titel „Enfants terribles“ werden wir am 26. Mai die Musik großer Meister ihrer Zeit mit besonderen Künstlern unserer Zeit genießen dürfen.


Mozarts Ouvertüre zur Oper „Don Giovanni“ und auch die „Pariser Symphonie“ sind allen Freunden klassischer Musik sicherlich bekannt. Vielleicht weniger geläufig ist die „Lullaby Suite“ von George Gershwin. Er war Protagonist des Symphonic Jazz mit Werken, in denen er in nie dagewesener Weise die afroamerikanische mit der zeitgenössischen symphonischen Kultur (und damit auch der Oper) verband und völlig neue Welten eröffnete. Allgemeingut sind eher manch seiner anderen Werke, z.B. „Ein Amerikaner in Paris“.


Aaron Copland gilt als einer der wichtigsten Vertreter der amerikanischen Moderne. Copland war ein Freund von Leonard Bernstein und hatte großen Einfluss auf seinen Kompositionsstil. Im Gegenzug gilt Bernstein als der beste Dirigent der Werke Coplands.
Der Dirigent Gudni Emilsson ist bereits ein „alter“ Bekannter in Hohenems und wird uns mit seinem Dirigat sicherlich wieder begeistern.


Giampiero Sobrino gilt als der, „der mit der Klarinette tanzt“. Wir freuen uns besonders, den begnadeten Klarinettisten in Hohenems begrüßen zu dürfen.

Bleiben Sie uns gewogen.

Stéphanie Waldburg-Zeil
Präsidentin


26. Mai 2018

Enfants terribles

Rittersaal, Palast Hohenems, 20 Uhr

 

Wolfgang Amadeus Mozart

Ouvertüre zur Oper Don Giovanni KV 527

Wolfgang Amadeus Mozart     
„Pariser Sinfonie“ Nr. 31 D-Dur KV 297



George Gershwin    
Lullaby Suite für Streichorchester

Aaron Copland    
Konzert für Klarinette, Harfe, Klavier und Orchester

Solist        Giampiero Sobrino
Dirigent    Gudni Emilsson

 

 


programmvorschau

16. juni 2018

Sterne von morgen

Rittersaal, Palast Hohenems, 20 Uhr


Schloss Hohenems
Schloss Hohenems

NEWS


Download
Jahresprogramm 2018
arp080118_Jahresprogramm2018.pdf
Adobe Acrobat Dokument 571.9 KB